Project Description

Mit dem Fahrrad zwischen Meer und Lagune

„Im Gegenteil zu dem, was passiert wenn ich im Auto fahre, wo sich die Landschaft sehen, aber nicht erleben läßt, sitze ich auf dem Fahrrad mitten drin.“ (Paul Fournel)

Entdecken Sie auf einer Fahrradtour rund um Venedig eine von Menschenhand mitgestaltete Landschaft. Teils dicht am Wasserspiegel entlang auf leichten und flachen Wegen in einer Umgebung in der alles interessant ist und zum Anhalten einlädt: eine antike Kirche, ein archäologisches Museum, ein Passant der sich über eine Frage freut, ein appetitanregender Imbiss und ein Sprung ins Meer!

Eine Reise für alle Fahrradliebhaber, mitten ins Herz einer der schönsten Orte Venetiens: Die Lagune von Venedig. Die leichte und abwechslungsreiche Strecke erlaubt Ihnen, sich Zeit zu nehmen um anzuhalten wo immer es Ihnen gefällt. Lassen Sie sich von der Vielfalt der Vogelarten auf den Salzwiesen überraschen. An diesen Orten scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Radeln Sie an den Ufern des ruhigen Sile-Flußes, sowie entlang der Küsteninseln der Lagune, um sich schließlich im Labyrinth der Gassen und Kanälen Venedigs zu verlieren und wieder zu finden.

1. Tag
Ankunft in der gewählten Unterkunft in Cavallino, direkt am Strand gelegen und nicht weit von der Lagune und Venedig entfernt. Beim Abendessen können Sie die Gaumenfreuden dieser Region zwischen Meer und Lagune genießen und damit Ihre Reise auf die beste Weise beginnen lassen.

2. Tag
Ganztägige Fahrradtour mit SlowVenice Führer. Die Halbinsel Cavallino: Strände, Dörfer, Gemüseanbau und Lagunen-Fischgründe. Mit dem Fahrrad entdecken Sie eine Landschaft zwischen Meer und Lagune, radeln von Sandstränden mit Dünen, durch schattige Waldstücke bis zu den ruhigen Lagunendörfern von Mesole und Lio Piccolo, die reizvoll von Gemüsegärten und Kanälen umgeben sind. Die kleine wenig befahrene Deich-Straße schlängelt sich durch die Gewässer und Salzwiesen der Lagune und entfernt sich mehr und mehr von der Geschäftigkeit der Küste. Vom Ufer aus fällt Ihr Blick auf die Landschaften der Fischfarmen – Paleazza, Liona, Mesola. Auf Wunsch können Sie exklusiv Valle Sacchetta besichtigen. Hier erleben Sie das authentische Leben der Fischfarmer. Mittagessen in der Locanda Zanella am Kirchplatz von Treporti, bekannt für Ihre typischen Fischspezialitäten und feine Gemüsesorten der Küste.

3. Tag
Ganztägige Fahrradtour mit Reiseführer SlowVenice:
entlang der Küstenstreifen Lido und Pellestrina
Von der Bühne der Filmfestspiele auf dem Lido bis nach Pellestrina, das von eindrucksvollen Mauern, den Murazzi, gegen das Meer geschützt ist. Dies ist das letzte große Bauprojekt der Serenissima zur Küstensicherung. Im Gran Viale des Lido, entlang seiner Jugendstil- Häusern und seinen luxuriösen Strandhotels, fast, als wäre die Zeit in den Filmen von Luchino Visconti und Sergio Leone stehen geblieben. Kaum sind wir mit der Fähre auf Pellestrina gelandet, folgen wir diesem schmalen Küstenstreifen, der scheinbar zwischen Meer und Lagune schwebt und werden von einem intensiven Gemisch von Lichtern, Farben und Düften begleitet. Zwischen San Piero in Volta und dem Naturschutzgebiet von Caroman erstreckt sich ein einzigartiges Fischerdorf. Im Vorbeifahren dringt einladender Duft von gegrillten Sardinen, Makrelen und Tintenfisch in unsere Nase, die auf kleinen Feuerstellen vor den Haustüren zubereitet werden, Fangreste vom Morgen des Fisch-Marktes in Chioggia. Nach diesen Appetit – Lockern sind wir reif fürs genüssliche Mittagessen bei Celeste, auf einer Terrasse über der Lagune aufgehängt, umspült von Wasser und durchdrungen vom Blaugrün dieser besonderen Landschaft, in einer sanften Stille, die nur durch den Ruf der Möwen und Seeschwalben, auf Jagd nach kleinen Fischen, unterbrochen wird.

4. Tag
Ganztägiger Ausflug mit Führung durch SlowVenice
Vormittags:
Gärtner, Fischer und Handwerker auf dem Rialto Markt in Venedig
Im Labyrinth der Gassen von Venedig wo man fast nur die eigenen Schritte hört erfüllt sich die Atmosphäre plötzlich mit Licht und Stimmen, die immer lauter werden. Der Rialto-Markt, pulsierendes und buntes Herz von Venedig öffnet sich vor uns und macht die antike Verbindung zwischen der Stadt und der Lagune erfahrbar. Das Herzstück ist der, unter Arkaden angelegte Fischmarkt direkt am Canal Grande: Moeche (weiche Krabben), Seebarsche, Doraden und Tintenfische, das Beste aus der Adria wird auf den Marktständen angeboten, glänzend und frisch. Rundherum buntes Gemüse, Gewürze, Käse und Fleisch, ein Sinnesrausch von Aromen und Gerüchen, der sich bis zum Fuß der Rialto-Brücke ausdehnt.
Hier legen wir eine kulinarische Pause ein, um köstliche cicheti (Häppchen) in einem typischen Bacaro zu geniessen.
Nachmittags:
Mit dem Fahrrad über die Insel Sant Erasmus
Sie umfahren die ganze Insel auf zirka 10 km. Dabei kommen Sie durch abwechslungsreiche Kultur- und Lagunenlandschaften. Entlang der Deiche haben Sie Ausblick auf die umliegenden Laguneninseln, Salzwiesen, Sandbänke und Wasserflächen. Die ruhige Landstraße wird schachbrettartig von Felder und Gärten gesäumt, wo neben vielen anderen Gemüsesorten die berühmten, kleinen lila Artischocken wachsen, hier „Castraure“ genannt, und natürlich gutes Obst vollen Geschmacks.
An der Südspitze, fast direkt am kleinen Strand, erhebt sich die eindrucksvolle, kreisförmige Festung, Torre Massimiliana, aus österreichischer Zeit, restauriert und heute für Ausstellungen und Veranstaltungen genutzt.
Gleich in der Nähe erwartet Sie in einem großen Garten gelegen, das Restaurant Il Lato Azzurro, in entspannter Atmosphäre zum Abendessen. Auf dem Speiseplan stehen leckere Inselspezialitäten.

5. Tag
Zur freien Verfügung, auf Wunsch geben Ihnen die Limosa Führer hilfreiche Tipps und Anregungen, zur Gestaltung dieses Tages.

6. Tag
Ganztägige Fahrradtour mit SlowVenice Führung:
Das Flußbett von Sile und Piave Vecchia und der alte Küstenstreifen Lio Maggiore an der Litoranea Veneta (venetische Wasserstrasse)
Sie fahren auf schmalen Landzungen am Wasser entlang. Die alten Schiffs-Schleusen des Flusses Sile bei Cavallino ermöglichen eine Verbindung mit der Lagune von Venedig: von hier aus kann man noch heute auf den internen Wasserwegen den Golf von Triest erreichen.
Sie folgen zunächst auf einem Deich den ausgedehnten Schilfgebieten, bis Pappeln und Weiden den Blick auf ausgedehnte Fischfarmen freigeben. Es lohnt sich anzuhalten, um mit dem Fernglas die vielfältigen einheimischen Vögel zu beobachten. Nicht selten sieht man neben Reihern und Enten auch grössere Gruppen von Flamingos. In Lio Maggiore erwartet Sie ein Boot, in dem Sie mit dem Fahrrad nach Cavallino übersetzen können.
Mittagessen gibt’s vorher in einem Agriturismo (Landgasthaus) in Lio Maggiore, in einer zauberhaften Lagunenlandschaft

7. Tag
Ganztägiger Fahrrad – Ausflug mit SlowVenice Führung:
Das Museum von Altino und die alten Treidelpfade der Flüsse Dese, Zero und Sile, entlang Natur geschützter Fluß-Auen
Während der Fahrt an den Flussufern beherrschen Felder, Hecken und Schilfgebiete neben grün, sanft fliessendem Wasser die Landschaft. Wir befinden uns im Herzen des regionalen Natur-Parks des Flusses Sile. Die Namen der Orte, erinnern an die römischen Straßen Annia und Claudia Augusta, die hier querten. Kostbare Zeugnisse aus der Anfangszeit der Serenissima werden im archäologischen National -Museum, das im Frühjahr 2015 an prestigeträchtigem Schauplatz eröffnet wurde, ausgestellt.
Nicht weit entfernt vom Museum gibt es im Restaurant Le Vie in Altino ein regional-typisches Mittagessen. Hier werden auch einheimische Produkte aus biologischer Landwirtschaft und aus fairem Handel angeboten.

8. Tag
Zur freien Verfügung und Abreise

.

DAUER: 7 Tage / 6 Nächte

Preis und massgeschneidertes Programm auf Anfrage.

Personalisieren Sie Ihren Aufenthalt!

Indem Sie vorher anreisen, oder ein paar Tage anhängen, mit, oder ohne Programm

Rufen Sie uns an, oder schreiben Sie uns, wir sind Ihnen dabei behilflich!